TSB als Favorit für innovative Verkehrsmittel

TSB als Favorit für innovative Verkehrsmittel

27. März 2020

Das Transport System Bögl überzeugt mit flexiblen Trassierungsmöglichkeiten, sowie einer hohen Geschwindigkeit in der Studie „Innovative Verkehrsmittel für den Landkreis Dachau“.

Bereits seit Mitte 2019 arbeitete die Professur für Verkehrstechnik der Universität der Bundeswehr gemeinsam mit dem Landkreis Dachau an einer umfassenden Forschungsarbeit zum Einsatz innovativer Verkehrsmittel im Landkreis Dachau. Im Februar 2020 wurden nun die Ergebnisse vor zahlreichen Vertretern aus Politik und Wirtschaft präsentiert.
In Form einer umfangreichen Bürgerbefragung mit über 3.400 Rückmeldungen wurde im Rahmen der Studie der Bedarf von drei konkreten Projektpotentialen im Landkreis Dachau. Der Fokus lag bei der Befragung auf der Bereitschaft der Bürger, anstatt des Autos auf eines von fünf zur Auswahl stehenden Transportmittel umzusteigen. Die Magnetschwebebahn TSB stach hier gegenüber den aufgeführten Standseil- und Seilschwebebahnen aufgrund der Maximalgeschwindigkeit von 150 km/h, sowie dem leisen Transport von großen Menschenmengen hervor. Besonders attraktiv wurde eine mögliche Trasse zwischen München-Pasing und Augsburg/Gersthofen entlang der A8 von den Befragten bewertet. Mit einer 53km langen Verbindung zwischen Augsburg und München wäre es möglich verschiedene Kommunen an das öffentliche Nahverkehrsnetz anzubinden und den Pendlerverkehr auf der stark befahrenen A8 zu entlasten.
Bei der Realisierung von solchen Projekten sind besonders Transportmittel gefragt, die leicht in bestehende Infrastrukturen integriert werden können und somit bereits bestehende Verkehrskorridore noch effizienter nutzen.

Weitere Informationen zu der Studie finden Sie in der offiziellen Pressemitteilung des Landratsamts Dachau.

Bildnachweis: Firmengruppe Max Bögl

Scroll to Top